Wissensrallye rund um die Kirche

zum Vergrößern bitte anklicken

Werler Anzeiger vom 22.5.16 

Die St.-Kunibertkirche kennen die Messdiener aus Büderich sehr gut. Aber wissen sie auch, wann das Gotteshaus erbaut wurde oder welche Heiligen sich auf dem großen Altarbild befinden? Dieses und noch viel mehr Wissen konnten die Messdiener jetzt bei einer Kirchenrallye beweisen. Insgesamt 24 Fragen galt es zu beantworten. In und an der Kirche konnten die rund 20 Kinder und Jugendlichen die Antworten auf die kniffeligen Fragen finden. Auch Pastor Fornahl und Propst Schröer standen den Messdienern zur Seite, mussten jedoch auch selber bei der ein oder anderen Frage überlegen. Organisiert wurde die Rallye vom Messdienerrat. Zu Zeiten von Pastor Rauterkus wurde die Rallye jedes Jahr mit den Kommunionkindern durchgeführt. Der Messdienerrat will nun versuchen, das Quiz regelmäßig zu veranstalten. Nach dem Quiz gab es für die wissbegierigen Messdiener noch Pizza im Pfarrheim.

Messdiener organisieren Wissens-Rallye

Zeitungsseite Werler Anzeiger vom 13.5.16

Messdiener-Nachtreffen mit Übernachtung

Die Messdiener organisierten am Fr. 22.1.16 ein Nachtreffen mit Übernachtung im Pfarrheim. Mit einem gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen endete eine gelungene Veranstaltung.

Termine April bis Juni 2016

Silber- und Goldplaketten wurden am 1. Advent 2015 verliehen

In dem Gottesdienst am Sonntag, 29.11.15 (1.Advent) wurden zahlreiche Messdiener aus dem Kirchspiel Büderich für 5 bzw. 10 Dienst am Altar mit der silbernen oder goldenen Plakette ausgezeichnet. Pastor Martin Fornahl richtete einige persönliche Worte an die Messdiener und dankte ihnen für die Treue. Einen besonderen Dank formulierte Lena Harnack für eine bisher einmalige Auszeichnung über 15 Jahre Messdienertätigkeit. Diese wurde Johannes Stute aus Holtum zuteil. Herzliche Gratulation!

Die silberne Plakette (5 Jahre) erhielten aus Büderich: Rebecca Düser, Hannah Steinweger, Oliver Tiedemann, Paul-Benjamin Weber. Aus Budberg: Carla Preker, Maja Preker, Christoph Drescher und aus Holtum: Michael Siebert

Die goldenen Plakette (10 Jahre) erhielten aus Büderich: Hendrik Klopries und aus Holtum: Felicitas Hallermann und Helen Steinweger.

Als erster und einziger Messdiener mit 15 Jahren Dienst am Altar wurde in besonderer Weise Johannes Stute aus Holtum ausgezeichnet. Auch er erhielt eine goldene Plakette.

13 neue Messdiener 2015

Werler Anzeiger vom 27.10.15 Foto:Hennecke

13 neue Messdiener gibt es seit gestern im Kirchspiel Büderich -drei kommen aus Holtum, vier aus Budberg und sechs aus Büderich. Sie wurden im Hochamt in der St. Kunibert Kirche offiziell der Gemeinde vorgestellt und als neue Messdiener empfangen. Dabei wurde ihnen auch die Plakette ausgehändigt, die sie als Messdiener auszeichnet. Ein halbes Jahr lang wurde in der Gemeinde geübt, damit in der Messe sämtliche Arbeitsschritte sitzen. Ausbilder waren Pia Kortmann, Jannis Bussmann, Lena Harnack - alle aus Büderich - und aus Holtum Carola Stute. In Zusammenarbeit mit Pastor Martin Fornahl, der auch den Gottesdienst am Sonntag hielt, und Propst Norbert Schröer wurde den neuen Messdienern all das beigebracht, was sie für ihre Arbeit am Altar wissen müssen. Die neuen Messdiener sind: Anna Sattler, Alena Simon und Yannik Noje aus Holtum, Max Pienkowski, Rosa Pöpsel Melissa Hartke und Philipp Becker aus Budberg sowie Sophie Thiergarten, Julius Waindzoch, Christian Haas, Rebecca Gessner, Niko Fröhlich und Tobias Funke aus Büderich. 

Die Messdiener

Allgemein:
Die Messdiener aus Büderich, Holtum und Budberg bestehen zurzeit aus etwa 130 Jungen und Mädchen, zum Großteil im Alter von 10 bis 18 Jahren.
Ihre Aufgabe besteht darin, Helfer im Gottesdienst zu sein, indem sie zum  Beispiel die Gaben zum Altar bringen oder die Kollekte einsammeln. Zudem trägt ihr Erscheinen im Talar (farbiger Teil der Messdienerkleidung) und Rochett (weißes Obergewand) zur feierlichen Wirkung der Messe bei.

Eine Messdienergruppe besteht im Schnitt aus 12 Ministranten und dient nach einem vorgegebenen Messdienerplan. 
Freiwillig zum Dienen melden können sich die Ministranten aber auch bei Hochzeiten, Taufen, Mai- und Rosenkranzandachten, Prozessionen und Beerdigungen.

Aufgabe der Messdienerausbilder:
Melden sich nach der Erstkommunion Mädchen und Jungen zum Dienst am Altar, werden sie als Messdiener ausgebildet. So lernen die angehenden Ministranten nicht nur die richtigen Abläufe im Gottesdienst, sondern ihnen wird auch deutlich gemacht, was "Messdiener-sein" bedeutet. So zum Beispiel, dass er Helfer, Zeichenträger, Zeichengeber und selber ein Zeichen ist. Am Ende einer Messdienerausbildung steht in unserer Gemeinde sogar eine schriftliche Prüfung.
Was ein angehender Ministrant alles wissen sollte, um seinen Dienst anzutreten haben wir als kleines Quiz auf dieser Seite zur Verfügung gestellt.

Aktivitäten außerhalb des Gottesdienstes:
Die Messdiener sind nicht nur im Gottesdienst tätig. Es werden Ausflüge in Freizeitparks veranstaltet und alljährlich in den Sommerferien findet das circa 8 bis 10-tägige Zeltlager im Sauerland statt.
Die Messdienerausbilder organisieren im Sommer oftmals eine Dorfrallye mit anschließendem Grillen.

Sternsingeraktion:
Am Anfang jeden Jahres werden die Messdiener als Sternsinger nach einem feierlichen Gottesdienst in die Gemeinde ausgesandt. Als Caspar, Melchior und Balthasar ziehen sie in Gruppen von 3-6 Personen von Haus zu Haus, tragen das Sternsinger-Lied vor, schreiben den Segen ( 20+C+M+B+08) mit Kreide an die Türen, und sammeln Spenden für verschiedene Hilfsprojekte in der Welt.
Da diese Aktion bis in den späten Nachmittag dauert, werden die Mitwirkenden im Pfarrheim von helfenden Müttern mit Essen und Getränken versorgt,  die Spendengelder werden im Pfarrheim gezählt und die eingesammelten Süßigkeiten für alle Sternsinger aufgeteilt, sowie die Gelder, die eigens in die "Messdienerkasse" gegeben wurden.

Treffen der Messdiener:
Zur Messdienerstunde können sich die Ministranten im Pfarrheim treffen. Die Termine hierzu werden per E-Mail bekannt gegeben. Oftmals gibt es  zu diesem Treffen ein Angebot zum Spielen, Basteln oder ähnliche gemeinsame Aktionen.
Dann werden zum Beispiel auch Meldungen für das Dienen bei einer Beerdigung, Taufe oder Trauung entgegengenommen.

Messdienerrat: Es wurde ein Messdienerrat gebildet, der sich zukünftig in Zusammenarbeit mit dem Pastor um den Ministrantendienst, Projekte, Aktionen und Unternehmungen der Büdericher Messdiener kümmern soll. Die Zusammensetzung ist vorläufig. Zur Zeit sind Lena Harnack und Elisabeth Pickmeier die verantwortlichen Ansprechpartner.


Wissenswertes:
Die Farbe des Talars bzw. die Farbe des Priestergewandes sagt den Gläubigen, welche Bedeutung der Tag im Kirchenjahr hat:

Weiß =  Freude, Fest
Grün =  Hoffnung, Leben
Schwarz =  Trauer, Tod
Rot =  Blut, Feuer, Liebe, Königsfarbe
Violett =  Vorbereitung, Buße

Neue Messdiener 2011

Neue Messdiener 2010

Einführung der neuen Messdiener am 26.12.2010

Sternsinger 2009

Am 04.Januar zogen die Sternsinger im Ort von Tür zu Tür und segneten die Häuser.

Neue Messdiener 2008

Am Sonntag, 21.12.08 wurden in einem feierlichen Hochamt 13 neue Messdiener zum Dienst am Altar eingeführt.