St. Michael Kapelle

Im Frühjahr 1937 beschlossen die Budberger Gemeindemitglieder eine größere Kapelle zu bauen. Für die heutige Kapelle wurde dann im Oktober 1937 der Grundstein gelegt. Bereits am 29. September 1938 weihte der damalige Büdericher Pfarrer Freitag die neu erbaute Kapelle ein.

In Budberg eine Kapelle zu bauen, ging vom damaligen Büdericher Vikar Irgang aus. Einmal in der Woche kam er und feierte die heilige Messe in der 3 x 6 m kleinen Marienkapelle aus dem Jahre 1914. Der Vikar wollte den Budbergern so die Möglichkeit geben, in Budberg die heilige Messe feiern zu können, da sie bisher immer in Büderich in der St. Kunibert-Kirche die Sonntagsmesse besuchten. Eine wichtige Vorraussetzung  für den Bau der Kapelle war die Zusage der Budberger Bürger gegenüber der Erzdiözese Paderborn, die Kapelle in Eigenleistung zu errichten und sie auch in Zukunft selbstständig zu unterhalten. Im Wesentlichen kümmert sich die Kapellengemeinde um die anstehenden verschiedenen Aufgaben wie Pflege der Außenanlagen, Küster- und Reinigungsdienste oder die Messdienerbetreuung. Finanziell wird die Kapellengemeinde durch die Büdericher Pfarrgemeinde unterstützt, finanziert sich ansonsten durch die Mitgliedsbeiträge und Spenden.
Zurzeit gehören der Budberger Kapellengemeinde 75 beitragszahlende Mitglieder an.

1987 wurde das 50-jährige Bestehen der Kapelle ausgiebig gefeiert. Zu diesem Anlass wurde sie von Grund auf renoviert.
Zum 70-jährige Bestehen der St. Michaelskapelle in Budberg 2007 beschloss die Kapellegemeinde, drei Bronzereliefs mit Motiven aus dem Leben des heiligen Franziskus in den drei Kassettenfeldern der Orgelempore anzubringen. Ein Grund war, um die Kirche künstlerisch aufzuwerten und ein anderer, um den Franziskanern in Werl mit einem symbolischen Zeichen Dank und Anerkennung für jahrzehntelange seelsorgliche Betreuung der Budberger Kapellengemeinde auszusprechen. Der Werler Bildhauer Bernhard Sobbe gestaltete die Entwürfe der Reliefs und sie wurden schließlich auch von ihm angefertigt.


Schöpfung:
Franziskus liebte auf der einen Seite die Schöpfung der Welt und die Erde und Sonne nannte er seine Schwester. Der Wind und die Wolken waren zudem seine Brüder. Er liebte die Natur, die Blumen, Pflanzen und Tiere aller Art. Die Vogelpredigt des heiligen Franziskus, welches wohl das volkstümlichste  und bekannteste Motiv aus dem Leben des Heiligen ist, wird auf dem linken Relief dargestellt.
Erlösung:
Auf dem mittleren Motiv wird Franziskus am Weihnachtstag 1223, drei Jahre vor seinem Tod, bei einer Krippenfeier draußen vor der Stadt dargestellt. Er befindet sich in einer Höhle im Wald, mit seinen Mitbrüdern, den Bewohnern von Greccio, mit Ochs und Esel, und einem Kind in der Krippe, gebettet auf Heu. Das Kind von Bethlehem wird in einem Hochamt gefeiert. Dies ist der Beginn unserer Erlösung.
Frieden:
Franziskus schafft Frieden in der Stadt Arezzo. Der Untergang der Stadt drohte, da es einen Bürgerkrieg gab. Silvester, sein Mitbruder, trat im Auftrag Gottes vor das Stadttor und rief den Bürgern zu: "Im Namen Gottes und auf Befehl unseres Vaters Franziskus weichet von hinnen, ihr Teufel alle!"
Die Dämonen verließen nach diesen Worten die Stadt. Es dauerte nicht lange, bis wieder Ruhe und Ordnung einkehrte.

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
Vorsitzender:
Detlev Stute, Ostvöhde 21a, Telefon 862286

Stellvertretender Vorsitzender:
Friedrich Becker, Michaelstraße 26, Telefon 861183

Geschäftsführer und Kassierer:
Ludwig Schröter, An Krollmanns Hof, Telefon 81291

Betreuung der Bargeldzahler und verantwortlich für den Putzplan:
Monika Gehrke, Michaelstraße, Telefon 861229

Technische Betreuung der Kapelle:
Wolfgang Preker

Blumenschmuck:
Christiane Panke-Wulf, Wiesengrund, Budberg

Kirchenwäsche:
Elisabeth Schmidt, Am Budberger Bach 39, Telefon 6661

Sonderaufgaben und Pflege der Gewänder von Messdienern und Sternsingern:
Annette Hante, Ostvöhde 8, Telefon 85591

Ferner:
Anke Hansner, Ostvöhde 12, Telefon 85507
Anita Schneider-Linschulte: Michaelstraße 54, Telefon 865105
Uta Preker, Michaelstraße 37, Telefon 85641

Ehrenvorsitzender:
Friedel Bücker, Michaelstraße 25, Telefon 4170

Vorstand Kapellengemeinde

Der Vorstand der Kapellengemeinde März 2009

Sternsinger 2009

Am 03.Januar 2009 zogen die Budberger Sternsinger im Ort von Tür zu Tür und segneten die Häuser.